„Unser Ziel ist es, das Potential der jungen Berufsanfänger zu fördern und sie an die Leitung großer Projekte heranzuführen."

Master-Thesis mit Jobangebot


Vom Praxissemester bis zur Masterarbeit


Berufseinsteiger

Starten Sie nach Ihrem Studium erfolgreich mit uns in Ihr Berufsleben!

Wir bieten Ihnen als Absolventen einen direkten Einstieg und individuelle Förderung durch Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung. Vielfältige Aufgaben in einzigartigen Projekten warten auf Sie. 

Als Generalplaner suchen wir Absolventen der verschiedensten Fachrichtungen, idealerweise mit ersten praktischen Erfahrungen - gerne auch im Ausland. Leidenschaftliches und engagiertes  Arbeiten verbunden mit der richtigen Portion Mut und Überzeugung sind uns sehr wichtig. Sie verfügen über Sprachkenntnisse und die Bereitschaft zu Auslandseinsätzen, umso besser, dann werden Sie Teil des Inros Lackner Teams in einem dynamischen und internationalen Umfeld.

Haben Sie Lust in unserem Team mitzuarbeiten? Informieren Sie sich über aktuelle 
Stellenangebote oder bewerben Sie sich initiativ: personalabteilung@inros-lackner.de

Qualifizierte Mitarbeiter sind unser Erfolgsfaktor Nummer eins.

Mit BIM von der Uni in die Praxis
Nach seinem Studium an der Leibniz Universität Hannover hat Tim-Ole Wilhelm direkt als Projektingenieur bei Inros Lackner begonnen. BIM war das Thema seiner Masterarbeit.

„Es wird mehr BIM in der Praxis angewendet, als ich es während des Studiums für möglich gehalten habe. Das an der Universität erlangte theoretische Wissen über BIM und die erlernten Software-Skills sind im Projektalltag sehr hilfreich. Ich habe im Studium einige BIM-Konzepte als sehr fern betrachtet und sehe nun, dass sie bei Inros Lackner schon breite Anwendung finden. Neben den BIM-Modellierungen, die zum Projektalltag gehören, führe ich auch Kollisions- und Modellprüfungen durch oder erstelle 4D-Bauablaufsimulationen. Dafür nutze ich fast die gleichen Programme, wie an der Universität. Mit dem Wunsch, mich mit dem Thema BIM in meinem Berufsleben weiter zu beschäftigen, fand ich mit Inros Lackner genau den richtigen Arbeitgeber.”